Die RTC führte ihre letzte Gesellschafterversammlung des Jahres, der Jahreszeit angepasst im erzgebirgischem Raschau-Markersbach durch. Zur Weihnachtsfeier fuhren die RTC Gesellschafter zum Frohnauer Hammer. Nach Besichtigung des historischen Hammerwerkes gab es  traditionell Brot mit Speck und Schnaps. Anschließend führte die Museumsbesichtigung in die oberen Räume. Dort wurden die einst gefertigten Erzeugnisse erklärt und gezeigt. In der Volkskunstgalerie gab es einen kleinen Überblick zum Bergbau im Erzgebirge und der Kunst des Schnitzens. Im Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert wurde die traditionelle Technik des erzgebirgischen Spitzenklöppelns vorgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass gewisse Ähnlichkeiten mit dem Flechten von Zöpfe vorhanden sind.

Zum Abschluss gab es Abendbrot und ein gemütlichem Beisammensein in der Gaststätte zum Frohnauer Hammer.